• Turnen
  • Turnen2
logo

Mitglied werden

Sponsoren

Turnabteilung auf Facebook

Erfolgreicher Saisonabschluss für die Lustnauer Turner

Am Samstag den 28.04. traten die jeweils zwei besten Mannschaften der drei Bezirksligen zusammen mit den Mannschaften der Landesliga des Schwäbischen Turnerbundes in Rottweil zum letzten Wettkampf der diesjährigen Ligasaison an. Hierbei ging es für die sechs Bezirksligisten nur um den Aufstieg, währen die Landesliga noch um die Gesamtplatzierungen turnte.

Von vorneherein war den Lustnauer Turnern aus der Bezirksliga Mitte klar, dass die Konkurrenz aus der Bezirksliga Nord sehr stark sein würde. Dennoch war die Mannschaft hochmotivier eine bestmögliche Platzierung, vor allem auch im Vergleich mit den unteren Tabellenplätzen der Landesliga, zu erreichen.

Der TSV startete mit dem Sprung, wo die Kombination aus hoher Schwierigkeit und sauberer Ausführung gleich zu Beginn zu einem respektablen Geräteergebnis von 47,55 Punkten führte. Auch am Barren zeigten die Lustnauer eine gute Leistung und bewiesen mit 46,20 Punkten ihren Kampfgeist. Das darauffolgende Reck war dann tatsächlich mit 39,75 Punkten Lustnaus schlechtestes Gerät, obwohl Dirk Steiner selbst die eigenen Mannschaftskamerade mit einer erstaunlich schwierigen Kür überraschte.

Am Boden waren die Kampfrichter einigermaßen gnädig und so sprangen einige hohe Wertungen für die Turner des TSV heraus. 49,55 Punkte waren das höchste Geräteergebnis der Lustnauer Turner in diesem Wettkampf. Am darauffolgenden Pauschenpferd zeigten die Lustnauer vor allem starke Nerven. Sie turnten alle Übungen sauber und fehlerfrei durch und gingen mit 39,85 Punkten selbstbewusst an dei Ringe als letztes Gerät des Wettkampfes.

Bis dahin war der TSV ohne Stürze oder andere große Patzer durchgekommen. Außgerechnet an seinem Paradegerät konnte der Ringe-Routinier der Lustnauer, Manuel Cörlin, seinen Abgang nicht richtig stehen und erhielt so die zweifelhafte Ehre des einzigen Lustnauer Sturzes in diesem Wettkampf. Trotzdem reichte es an den Ringen noch zu respektablen 47,80 Punkten.

Großes Highlight für die Lustnauer war aber das Endergebnis des Wettkampfes mit 270,70 Punkten. Der TSV Lustnau landete somit auf dem dritten Platz im Bezirksliga-Vergleich hinter Backnang II und Heckengäu II aus der Bezirksliga Nord. Zudem konnte Lustnau auch die beiden letztplatzierten der Landesliga, das Turn Team Staufen II, sowie den Lokalrivalen Spvgg Mössingen, übertreffen. Damit hat der TSV Lustnau im wahrscheinlichen Falle eines Nachrückverfahrens in den oberen STB-Ligen eine gute Chance auf den Aufstieg in die Landesliga.

Für Lustnau turnten: Manuel Cörlin, Paul Fehling, Hannes Heck, Luis Keicher, Florian Koch, Kilian Redl, Niklas Riedl, Michael Staneker und Dirk Steiner.

Betreuer: Oliver Fritz und Stefan "Ed" Kress.

 

Bezirksliga 2018 Dritter Platz